});
Steckbrief: Josef Kirschgen
Josef Kirschgen

Name: Josef Kirschgen
Instrument: Drums
Josef Kirschgen ist ein erfahrener Schlagzeuger mit Herz und Groove. Präzision, stilistische Vielfalt, Transparenz und rhythmische Sicherheit bei jedem Tempo definieren sein Spiel nach dem Motto:

„A good drummer plays the drums – but a great drummer plays the song.“

Josef Kirschgen weiß, was ein Song braucht und versteht es für jeden Musikstil den richtigen Groove mit dem richtigen Feel zu spielen. Einige von Kirschgens favorisierten Drummern sind Steve Gadd, Steve Jordan, Lenny White, Tony Williams, Jaki Liebezeit, Jack DeJohnette, Jim Keltner und Buddy Rich. Die persönliche Begegnung mit Elvin Jones stellte ein besonderes Highlight für ihn dar.
Seit 1979 spielte er mit den unterschiedlichsten Musikern und Bands in Europa und Afrika, nahm LPs und CDs auf, war an diversen Fernseh- und Rundfunk- und Theaterproduktionen beteiligt und gewann zweimal den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

„Der Groove ist das Herz der Musik.“

Aktuell:
Chris Kramer Band, Big Bonzai, Giovanni Costello, Nashville Music Company, Überkings, Urban Funk Triptett, Kaiserbubu, Rosko Gee CherryDor, The Stones Tribute Band , Nichts, Joe Cherrygen Trio (Jürgen Dahmen & Konstantin Wienstroer), Ufo-Cherry-Luv, Gero Körner - Truth feat. Soleil Niklasson, The Jab (Joe Anslick) und The Groove Jazz Music Group

Live:
Mark Selby European Band, Cover Me Party (seit 2002), Randy Hansen, Harald Schmidt Show, Adam Noidlt Missiles, The Crybabies, Pete Haycock’s True Blues, Thomas Blug, Pit Hupperten und die Allerhärtesten, Monrose, Max Roth, Laith al Deen, Mike Leon Grosch, Joy Flemming, Eda Zari, Martin Engelin Go Music, Kozmik Zirkus, Stoppok, Embryo, Schäl Sick Brass Band, Lucy Diakovska, Jürgen Becker, Barbara Schöneberger, Roberto Blanco, The Absurd, Marianne Rosenberg & Claus Eisenmann, Mohamed Mounir, Jaki Liebezeit, Gitte Haenning, Isabel Varell, Stefan Gwildis, Dirk Bach, Pe Werner, Mary Roos, Gayle Tufts, Crystin, Reinhold Beckmann, Annette Frier, Cordula Stratmann, Juliette Schoppmann, Kim Fischer, Lilo Wanders, BANTU, Ralph Morgenstern, Die 3. Generation, Hella von Sinnen, Thomas Anders, Bernd von Fehrn, Thomas Becker Trio, Birgit Schrowange, Whitesoul, Black Föös, Jasmin Wagner, Carnewa, Ike Stubblefield, Scetches, Nightliner, Swinger Club

Studio & CD’s:
Giovanni Costello, Pete Haycock’s True Blues, Überkings, Mr.Gee & the Express, Barry Ost & Free Energy, Max Paris, Martin Kübert, Huusmeister, The Flying Groove Cowboys, Maria Motjer Milanes, Schäl Sick Brass Band, Martin Dean, Stefanie Eykeln, Links (Wolfgang Mirbach, Pete Brown, Dick Heckstall-Smith, David Hadley), Olli Kels und Klaus Litzinger, Produktionen für Bernd Schmidt, BANTU (Ade Odukoya), Alex Hacke (Einstürzende Neubauten), Peter Heichele, Circle, Kamal Ben Hicham (mit Rhani Krija – Sting), Kozmik Zirkus, The Absurd, CCKP, Elmeques

TV:
  • Harald Schmidt Show
  • 7 Tage-7 Köpfe (letzte Show Rudi Carrell 2002)
  • 3G Show (Max Schautzer 2001)
  • Videoproduktion Schäl Sick Brass Band (Ötzthal, Österreich 2000)
  • 90 Jahre Willy Millowitsch (1999),
  • WDR Rockpalast 1998 (Benefiz Mahnwache)
  • Civis Preisverleihung (WDR 1998)
  • Schnieke Prunz (WDR 1997)
  • ARD Fernsehsitzung (mit Bläck Föös 1996)
  • WDR Mitternachtsspitzen (1994)
  • Tele 5 (Düren vor Ort 1989, Circle)


Theater & Kabarett:
MS Odysseus (Düsseldorf, Tor 3), Schwarz & Weiß (Dominique Horwitz, Schauspiel Düsseldorf), Punch & Judy (Schauspiel Düsseldorf), Frank Küster – Der reine Tisch & Comedy Bus, Das Cabinet des Doktor Caligari (Schauspiel Bonn), Histerikon (Schauspiel Bonn), Hanin (Marokko)


© 2014 Go Music Fan Club | Impressum | Datenschutz |Facebook